Sonntag, 1. Dezember 2013

It's that time of the year again...

"Schenken heißt, jemandem etwas geben, was man am liebsten selbst behalten möchte."

Diesen schönen Satz las ich auf Utopia und finde ihn wirklich passend. Denn ich vermute, dass wir alle gerade darüber nachdenken, was man seinen Liebsten denn nun schenken kann.
Und in ziemlich genau 23 Tagen ist schon wieder Weihnachten! Wer hätte das gedacht... ich jedenfalls nicht! Und schon kommt man wieder in Stress - was schenke ich? Was wünsche ich mir selbst? Ich beispielsweise habe mir ein KoK-Abo gewünscht, aber sonst... sonst wünsche ich mir Zeit.

Wer noch Tipps für Geschenke (oder eigene Wünsche) sucht, wird vielleicht hier fündig:
  • Utopia zeigt, wie man Weihnachtsgeschenke auch schön selbst machen kann (klick)
  • Weitere DIY-Anleitungen gibt es auf dem dawanda-blog (klick)
  • Wer nicht selbst basteln, stricken oder nähen kann, kann auch mit einem gekauften Shirt ein Statement setzen. EcoFashion für den grünen Lebensstil gibt es beispielsweise im Avocadostore (klick), bei ArmedAngels (klick), im Dear Goods (klick), bei bleed (klick), bei glore (klick) und noch vielen mehr, wenn man genau hinschaut.
  • Das Klimasparbuch verrät für acht deutsche Regionen, wo man dort am klima-schonensten einkaufen kann - und man spart auch etwas Geld dabei (klick)
  • Bei Save the Children kann man beispielsweise ein Huhn einen Satz Schulbücher oder Moskitonetze schenken (klick)
  • Oder man kann einfach einen Baum pflanzen lassen (klick)
  • Bei myOma wird nicht nur der Beschenkte glücklich - die Oma's freuen sich auch über ihre eigene Betätigung - und man kann auch nach Baumwolle filtern (klick)
  • Mehrere Anbieter gibt es, bei denen man ein Stück Regenwald schenken kann - beispielsweise die Borneo Orang Utan Survival Foundation BOS (klick) und Rettet den Regenwald e.V. (klick)
  • Naturschutz als Geschenk gibt es natürlich auch beim WWF (klick
  • Und last but not Least: Tierschutz! Bei Peta gibt es beispielsweise die HelpCard (klick) und Gnadenhöfe wie das Gut Aiderbichl freuen sich immer über neue Patenschaften (klick)
Und jetzt wünsche ich euch eine ruhige Vorweihnachtszeit! 

Kommentare:

  1. ein huhn schenken? kommt mir nicht sehr vegan vor

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für uns wäre ein Huhn natürlich ein komisches Geschenk. Aber ein Huhn hilft einer Familie in einem Entwicklungsland, in der ein Elternteil aufgrund von Krieg oder Krankheit fehlt, langfristig für sich selbst zu sorgen. Das Huhn ist in diesem Fall eher symbolisch zu betrachten - so fließen die Spenden in Entwicklungsprojekte. In diesem Fall finde ich das vertretbar, aber ich kann deinen Einwand natürlich nachvollziehen :)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...