Donnerstag, 26. Februar 2015

Vegane Smoothie Rezepte

Damit vielleicht noch einige andere zu Grünen Smoothies angeregt werden, möchte ich euch auch meine Lieblingslinks zu diesem Thema nicht vorenthalten:

  • Björn schreibt auf seinem Blog Grüne Smoothies über leckere vegane Gerichte und natürlich kann man hier auch tolle Smoothie-Rezepte finden
  • Auch auf Grüne Smoothies.de findet man ganz viele Rezepte
  • Jan und Jadah's Website Simple Green Smoothies ist auf Englisch, enthält aber sehr viele kreative Smoothierezepte. Hier kann man sich auch für eine 30tägige Challenge anmelden

So, genug aber von anderen Blogs und Websites - hier folgen meine weiteren grünen Smoothies aus der ersten Fastenwoche:


Cremiger Smoothie
- 3-4 Blatt frische Minze
- 1 geh. TL Kakao (stark entölt)
- 1 ML veganes Proteinpulver
- 1 Birne
- 1 Banane
- 1 handvoll Spinat
- 1 Glas Wasser

Dieser Smoothie ist durch das Proteinpulver (ich nutze derzeit übrigens Sunwarrior Vegan Blend Chocolate), den Kakao und die Birne eher cremig-schokoladig als gesund-grün, aber manchmal braucht man so etwas auch. Mit dem Proteinpulver bin ich übrigens nicht wirklich zufrieden - es schmeckt künstlich süß, aber mit Kakaopulver ist es ganz okay. 


Fruchtiger Kokos-Smoothie
- 3-4 Blatt frische Minze
- 1 Kaki
- 1 Banane
- 1 handvoll Babyspinat
- 1/2 TL Kokosöl
- 300ml Kokoswasser

Kokosöl entsteht bei der Pressung von Kokosfleisch und wird bei Zimmertemperatur flüssig. Kokosöl ist aufgrund seiner Bestandteile auch gut gegen Viren und Bakterien - also genau das Richtige jetzt in der Grippezeit! Kokoswasser hingegen hat einen sehr hohen Kaliumgehalt und eignet sich dadurch sehr gut nach sportlichen Aktivitäten beispielsweise. 


Karotte-Ingwer-Smoothie
- 3 Karotten
- 1 Apfel
- Saft von 1 Zitrone
- 1 TL Chiasamen
- 1-2 cm Ingwer
- 1 TL Hagebutten-Pulver 
- 1 Glas Wasser

Ich glaube zu dieser Zusammenstellung muss ich nicht viel sagen - jeder weiß, wie viele gesunde Stoffe in den Wurzeln Karotten und Ingwer stecken. Auch die Hagebutte wird schon seit Jahrhunderten für die Heilung verwendet, denn der Vitamin C-Gehalt in Hagebutten wird nur noch durch Sanddorn getoppt. 


Simple Green Smoothie
- 3-4 Blatt frische Minze
- 1 ML veganes Proteinpulver
- 1 Kaki
- 1/2 Mango
- 1 Banane
- 1 handvoll Babyspinat
- 300ml Kokoswasser

Pfefferminze ist auch besonders wichtig für unsere Gesundheit - wird sie doch oft gegen Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und Erkältungen verwendet. Ich finde, dass frische Minzblätter einem Smoothie immer eine gewisse Frische geben. 

Dienstag, 24. Februar 2015

7 Tage grüne Smoothies

Sieben Tage der Fastenzeit sind bereits geschafft! Wer ist alles noch mit dabei udn wie ergeht es euch? Wie ich ja bereits geschrieben habe, möchte ich in der Fastenzeit bis Ostern jeden Tag einen grünen Smoothie trinken (check) und jeden Tag etwas Sport machen (check). Beides habe ich jetzt in der ersten Woche geschafft und nun möchte ich auch meine  ersten drei Smoothie-Rezepte der Woche mit euch teilen!

Wer noch einsteigen will, ist natürlich jederzeit willkommen! Wenn ihr instagram nutzt, könnt ihr gern eure Smoothies mit #letsbesmooth2015 markieren, @vegan_and_happy und mich (@mucveg) verlinken und schon landet ihr im Lostopf.

Ja, und wie geht es jetzt bei mir weiter? Nach den sieben Tagen mit Smoothies, werde ich den Fastenkasten von Voelkel, gemeinsam mit Vegan_and_Happy testen. Aber wir werden beide nicht 100% Saftfasten machen, da wir ja beide weiterhin Vollzeit arbeiten und auch im Trainingsplan für den Rennsteig bleiben wollen. Deswegen ist die Idee, morgens mit einem grünen Smoothie weiterhin zu starten und über den Tag dann Saftfasten zu machen und uns aber auch mit Salat zu stärken. Mein Ziel dabei ist es, einfach einen größeren Rohkostanteil in drei Tagen zu mir zu nehmen. Ich bin gespannt wie sich das anfühlt und wie mir die Gemüessäfte von Voelkel schmecken werden!


Der Fastenkasten ist übrigens für fünf Tage angelegt - Vegan_and_Happy und ich haben uns noch Gemüsesaft dazu gekauft und die Säfte aus dem Kasten aufgeteilt. In den nächsten Tagen stehen uns also drei Smoothie-Saft-Fasten-Tage bevor. Na dann mal Prost!


Beginner-Smoothie
-1 TL Chiasamen
- 1 TL Kakao (stark entölt)
- 1 ML veganes Proteinpulver
- 1/2 Mango
- 1 handvoll Babyspinat
- 300ml Kokoswasser

Durch den schokoladigen Anteil, die Süße der Mango und des Kokoswassers eignet sich dieser Smoothie besonders für Einsteiger. Chia sind energiespendene Samenkörner, vollgestopft mit wertvollen Närhstoffen: Beispielsweise enthalten Chiasamen zehnmal mehr Omega-3 als Lachs.


Rote-Bete-Smoothie aka. Vitamin-Boost
- 1 TL Chiasamen 
- Saft einer Zitrone
- 1-2cm frischer Ingwer
- 2 große Knollen vorgegarte Rote Bete
- 1 große handvoll Babyspinat
- 1 Glas Wasser

Rote Bete hat einen sehr hohen Vitamin-B, Kalium und Eisengehalt und ist deswegen vor allem im Winter sehr zu empfehlen. Zudem soll der tägliche Verzeht von Rote Bete den Blutdruck senken. Wer keine frische rote Beete parat hat, kann auch Rote Beete Pulver von Lebepur zum Mixen verwenden.


Wachmacher-Smoothie
- 1 TL Chiasamen
- 1 TL Grüner Tee (z.B. von Lebepur)
- 1 cm Ingwer
- 1 Kiwi
- 1/2 Mango
- Saft von 1/2 Zitrone
- 1 Banane
- 1 große handvoll Spinat
- 1 Glas Wasser

Dank des Matcha-Hypes weiß mittlerweile jeder, dass grüner Tee gesund ist - man kann ihn in Smoothies als Flüssigkeitsbasis verwenden; also erst grünen Tee aufkochen, abkühlen lassen und im Smoothie mit verarbeiten. Wem das zu lange dauert, kann auch grünen Tee als Pulver in den Smoothie geben (bitte dabei auf die Bio-Qualität achten!).

Montag, 23. Februar 2015

Rennsteigtraining Woche 5 & Run for Brotzeit

Die fünfte Woche Training für meinen ersten Halbmarathon liegt hinter mir - diese Woche lief es sich wesentlich besser als in der letzten! Allerdings werde ich den Rückstand auf mein Ziel, im Februar 80 Kilometer zu laufen, wohl nicht mehr einholen können bis Sonntag... Aber das ist nicht primär wichtig. Wichtiger ist es, jetzt im Februar und März noch ganz viele Kilometer zu erlaufen und dabei gesund zu bleiben!
Warum die vielen Kilometer wichtig sind? Ganz einfach: weil ich pro gelaufenen Kilometer etwas Gutes tun möchte, nämlich Spenden. Ich beteilige mich an "Run for Brotzeit" - einem Spendenaufruf der zwei Münchner Mädels von Run_Munich_Run. Isabell und Laura haben die Weihnachtszeit gut genutzt und über Motivation nachgedacht und sind dabei darauf gekommen, dass es selbst in Deutschland viele Kinder gibt, die ohne Frühstück zur Schule müssen. Der gemeinnützige Verein brotZeit e.V. kümmert sich seit ein paar Jahren darum, dass für diese Kinder täglich ein ausgewogenens Frühstück bereit steht. Deswegen spenden die beiden Mädels für jeden bis Ende März gelaufenen Kilometer 5 Cent.
Vegan_and_Happy beteiligt sich übrigens auch mit 10 Cent pro gelaufenen Kilometer. Und auch ich möchte die Kinder unterstützen mit 10 Cent pro gelaufenem Kilometer im Februar und März. Das sind dann jetzt im Februar schon 57 Kilometer, also 5,70 Euro. Wer da noch etwas drauf packen möchte, ist herzlich eingeladen!

So, und nun zu meiner fünften Trainingswoche - in der ich auch wieder drei Laufeinheiten absolvieren konnte. Unter anderem die erste Einheit seit langem mal wieder mit Vegan_and_Happy!
Auf dem Plan standen wieder ein lockerer Lauf, ein Intervalltraining und ein langer Lauf. Die ersten beiden Einheiten liefen super, aber der lange Lauf machte mir zu schaffen. Ich weiß nicht, ob ich hätte zwei Tage Pause nach dem Intervalltraining machen sollen oder ob es einfach tagesbedingt war. Auf jeden Fall lief ich langsamer als bei meinem lockeren Lauf und hatte trotzdem nen höheren Puls...
Jetzt steht mir eine "Ruhewoche" bevor mit kleineren Einheiten. Ich bin gespannt, wie sich das auf meine Kondition auswirkt und auch auf meine Knochen/Sehnen etc. Die habe ich nämlich ehrlicherweise vernachlässigt in den letzten Wochen. Also möchte ich in der aktuellen Woche meinen Fokus auf Kraft- und Stabilisationsübungen legen und vor allem wieder Lauf-ABC in meine Einheiten integrieren. Welche sind eure liebsten Übungen?

Freitag, 20. Februar 2015

Vegan Wednesday #129 - Start der Fastenzeit

Mittwoch war ja nicht nur unser Vegan Wednesday #129 sondern auch der Start der diesjährigen Fastenzeit. Wie macht ihr das? Fastet ihr? Wenn ja, was und wie lange?
Es gibt dieses Jahr tolle Projekte - kein Zucker, kein Koffein ...
Ich begann am Mittwoch mit meiner kleinen #letsbesmooth2015 Challenge, die ich zusammen mit vegan_and_happy durchführe: Jeden Tag einen grünen Smoothie trinken und jeden Tag Sport treiben - beispielsweise mindestens drei Sonnengrüße machen.Wer mitmachen möchte, kann noch jederzeit einsteigen und auf instagram seine "Beweisstücke" tagen und uns verlinken. Unter allen Teilnehmern werden wir sogar etwas verlosen!

Mit der Challenge begann also auch mein Mittwoch, also mit einem grünen Smoothie, mittags hatte ich dann Brot und abends, nach einer Runde Yoga ging es indisch essen. Leider hab ich für euch keine Fotos - sowohl Mittags als auch Abends, deswegen zeige ich euch heute meinen gestrigen Donnerstag. Der Tag startete auch hier mit einem Smoothie - dieses Mal Rote Beete.

Donnerstags ist bei uns ja immer Wochenmarkt und da ist immer so ein Stand von einer Holzofenbäckerei mit total leckeren Brötchen. Mein liebstes derzeit ist ein Tomatenlaible, welches schön groß ist ;-) Vormittags und Nachmittags werden dann derzeit noch fleißig Pistazien genascht, wenn der kleine Hunger kommt.


Nach der Arbeit traf ich mich zum Intervalltraining mit vegan_and_happy - 4 x 5min Intervalle standen auf dem Plan - Puh! So langsam merke ich winzige Fortschritte, oder es war einfach nur die Laufbegleitung... ;-) Jedenfalls erwartete mich Zuhause dann was ganz tolles: rotes Curry mit Süßkartoffel, Karotte, Brokkoli und Tofu.

Und ab jetzt ist Wochenende angesagt! Ach so - gesammelt wird noch bis Samstagabend bei Frau Schulz, die übrigens auch vorbildlich fastet - und zwar ganz schön ambitioniert!


Dienstag, 17. Februar 2015

Und jährlich lockt die Fastenzeit... Fasten mit Säften, Smoothies und Sport!

Irgendwie renne nicht nur ich momentan, sondern und vor allem auch die Zeit rennt scheinbar grad richtig schnell! Und zwar davon! War gerade noch Silvester und Geburtstag und überhaupt und schon steht die Fastenzeit wieder bevor. Im letzten Jahr wollte ich möglichst eine Rohkostmahlzeit am Tag integrieren und ein Mal in der Woche zum Yoga bzw. Laufen gehen. Für 2015 haben Vegan_and_Happy und ich uns aber etwas viiiiel besseres vorgenommen: unsere #letsbesmooth2015-Challenge!

Wir wollen dabei täglich:
  • 1 Grünen Smoothie trinken 
  • 1 Mal Sport treiben (Yoga & Laufen)
Beim Sport liegt mein Fokus natürlich vor allem beim Laufen und beim Yoga. Beim Laufen verfolge ich weiterhin meinen Trainingsplan (Woche 1, Woche 2), aber Yoga soll auch wieder stärker in mein Leben integriert werden. Das habe ich ja schon länger vor und auch angekündigt, aber irgendwie fehlte mir bisher immer noch der nächste Schritt. Und deswegen möchte in während der Fastenzeit bis Ostersonntag jeden Tag mindestens drei Sonnengrüße machen. Lieber wäre mir natürlich auch noch eine Einheit bei yogaeasy pro Woche... Wenn die Zeit und Kraft es zulässt, möchte ich auch Sachen wie HIIT oder Crosstraining probieren - aber das ist eher zweitrangig.

Der Smoothie-Part sollte mir (hoffentlich) leicht fallen – in diesem Rahmen werde ich auch endlich mal das Saftfasten mit dem Fastenkasten von Voelkel probieren. Darauf bin ich schon gespannt! Worüber ich mir nur noch Gedanken mache, sind die Zutaten für die Smoothies. Für die ersten Tage habe ich Grünzeug und Obstiges, aber dann muss ich wieder einkaufen. Und wenn man möglichst wenig CO2 verbrauchen möchte, dann ist die Auswahl schon ziemlich eingeschränkt jetzt im Winter.

Das Ganze könnt ihr natürlich auch auf instagram (mucveg und vegan_and_happy) mitverfolgen. Und wer selbst bei unserer Fasten-Challenge mitmachen, also jeden Tag mind. einen grünen Smoothie trinken und ein Mal Sport treiben möchte und darüber auf instagram berichtet kann sich gern mit #letsbesmooth2015 zu erkennen geben! Unter allen Mit-Fastenden, die wir mit dem Hashtag #letsbesmooth2015 nach der Fastenzeit auf instagram finden, werden wir etwas Hübsches verlosen - natürlich passend zum Thema ;-)

Hier (ganz unten) findet ihr einige bereits erprobte Smoothie-Rezepte von mir. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...