Mittwoch, 14. Januar 2015

Happy 2015! Auf ein Neues mit dem Vegan Wednesday!

Jetzt melde ich mich aus der Versenkung mal wieder - einige Zeit (zu viel, ich weiß) ist seit meinem letzten Post vergangen. Und das tut mir auch leid. Ich versuche derzeit mit allem möglichen, was meine Zeit beansprucht, zu jonglieren - Freunde treffen, Vollzeitjob, Yoga, Laufen und natürlich auch Zeit mit meinem Freund verbringen. Ich weiß gar nicht, wie manche dann dazu sich noch ehrenamtlich engagieren können - dieses Zeitmanagement würde ich gern haben!

Das neue Jahr beginnt schon, sich mit ganz großen Schritten fortzubewegen - schon ist der erste Monat halb rum und ich habe gefühlt noch nichts geschafft! Eigentlich wollte ich ja seit dem 10. Januar bei der yogaeasy-Detox-Challenge mitmachen - 14 Tage entgiften mit Detox und täglich Yoga. Schließlich muss ich auch endlich mal wieder meine Praxisfrequenz etwas erhöhen. Nur ein Mal die Woche zum Yoga und dazu steigende Laufeinheiten, lassen mich leicht "einrosten"… Da kam mir die 14tägige Challenge eigentlich sehr gelegen - denn nach der Anmeldung erhält man jeden Tag eine Mail mit Yoga-Videos und (nicht immer ganz veganen) Ayurveda-Gerichten von Volker Mehl. Momentan lese ich also jeden Tag die Mail, aber mache nichts daraus. Zum Glück kann man sich jederzeit für die Challenge anmelden, also schaffe ich es vielleicht noch in diesem Quartal, meinen Hintern öfter auf die Yogamatte zu bewegen…


Denn Bewegung steht ganz groß auf meinem Kalender für 2015 - ich habe mich bisher nicht nur für den Gutmuths Rennsteiglauf im Mai angemeldet, sondern auch schon für den Nike Run in Berlin. Und der Stadtlauf München sowie die Bavarian Lake Challenge klingen auch verlockend… Aber dafür muss natürlich auch kräftig trainiert werden. Und dafür braucht man Zeit…

Ja, und eigentlich wollte ich euch auch schon längst unser leckeres Weihnachtsmenü gepostet haben - es gab nämlich köstlichsten Nussbraten von meiner Mama gekocht und vorab eine köstliche Spinat-Kokossuppe Suppe. Aber die Bilder machen euch vielleicht einfach Vorfreude auf die (hoffentlich bald) kommenden Beiträge. Wenn da also nichts kommt - schreit bitte einfach ganz laut! Dann erinnere ich mich und gebe bloggertechnisch Vollgas!
Aber neben besagten Hobbys, Vollzeitjob und sozialen Kontakten habe ich auch noch ein weiteres Großprojekt 2015 bevorstehen, welches gut geplant und organisiert werden möchte.

Und mittlerweile ist auch schon mein Geburtstag vergangen. Wieder ein Jahr älter, wieder neue Lebenserfahrung gesammelt und zur Feier des Tages haben mein Freund und ich uns in der veganen Sushi-Produktion probiert. Als ersten Gang gab es natürlich auch Miso-Suppe. Und davon möchte ich natürlich auch ausführlicher berichten!


In diesem Sinne verbleibe ich einmal mit dem Versprechen, hier bald wieder etwas regelmäßiger zu berichten. (und hoffe, dass ich das Versprechen auch halten kann…) Und starte damit mit dem heutigen Vegan Wednesday #124! Gesammelt wird diese Woche bei der lieben Petzi.
Der Tag begann für mich relativ unspektakulär  – es gab stinknormale Brötchen mit Belag und für die Mittagspause habe ich mir Tupperdosenveganer einen Salat vorbereitet, der im Büro mit einer Avocado noch aufgehübscht wurde. Und am Abend mussten wir endlich auch mal ganz normal Abendbrot essen mit Brot. :-)




Auf ein frohes 2015!

Kommentare:

  1. Das Sushi und der untere Salat sehen himmlisch aus! Könnt ich jetzt auch essen. :)

    Liebe Grüße!
    http://traumfrei.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh mann... Ich fühle so mit dir! Ich habe mich für noch keinen Lauf angemeldet (da ich noch nicht weiß, wo ich mich von Mai bis September aufhalten werde und danach erstmal außer Lande bin), aber dieses Jahr steht der 10km Lauf an, den ich seit zwei Jahren laufen möchte (im ersten Jahr funkte mir einmal das Iliotibialband und der Wegzug meines Freundes aus der Wettkampfstadt dazwischen), letztes Jahr eine Sehnenansatzreizung und letztendlich der Überehrgeiz maximal eine Stunde zu brauchen. Werde ich wohl nicht schaffen, aber wenn man nicht läuft, wird man es auch nicht erfahren :P
    Die Yoga-Challenge habe ich pflichtbewusst jeden Tag gelesen. Und wie du, keinen Tag ausgeführt >.<
    Zudem habe ich nun auch das Laufen notgedrungen die letzen 2 Wochen bis auf null reduziert, da die Klausuren den Angst- und Panikhasen in mir hervorgerufen haben und Lernen viel wichtiger war...
    Wie das jetzt mit einem Umzug, viel Organisatorischem und nebenbei fürs Examen lernen klappen soll, ist mir schleierhaft (und mit dem Fakt, dass ich wohl super selten bloggen werde, habe ich mich auch schon abgefunden :/ ).

    Wenn du die ultimative Zeitmanagement-Strategie gefunden hast, lasse mich es bitte wissen :)

    Zumindest ist es beruhigend, dass nicht jeder alles perfekt unter einen Hut bekommt (manchmal hat man ja den Eindruck, wenn man sich zu viel im Internet herumtreibt.... o.o)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...