Dienstag, 14. Oktober 2014

Vegane Käsespätzle mit Cashew-Creme

Wir waren von den veganen Käsespätzle bei meinen Eltern so begeistert, dass wir uns nun auch so ein Spätzlesieb bestellten und jetzt erstmals ausprobierten. Die Zubereitung der Spätzle funktionierte wieder genauso leicht (wobei es bei meinem Papa leichter aussah). Den "Käse" in den veganen Käsespätzle veränderten wir dieses Mal, schließlich habe ich ja jetzt immer Cashew-Creme im Kühlschrank. Und so entstand das zweite Rezept für vegane Käsespätzle mit Cashew-Cäse.


Als nächstes würde ich gern Spinatspätzle probieren oder irgendwie so etwas. Welche Varianten kennt ihr?

Vegane Käsespätzle mit Cashew-Cäse
Zutaten (für 2 Personen)
- 250g Spätzlemehl (zB das hier)
- 3 EL Sojamehl
- 100ml Haferdrink (oder Reisdrink)
- 100-150ml Wasser (je nach Teig)
- 10g pflanzliche Magarine
- 1/2 TL Kurkuma
- Öl
- 1/2 Zwiebel
- 4-5 Pilze
- ca. 4-6 EL Cashew-Creme
- Salz

Zubereitung
Den Spätzleteig und die Zwiebeln wie hier zubereiten. Dann den Teig ruhen lassen und in der Zwischenzeit Wasser für die Spätzle zum Kochen bringen und parallel eine große Pfanne mit Öl auf mittlere Temperatur bringen und die Pilze darin anbraten. Den Spätzleteig portionsweise wie hier beschrieben durch das Sieb ins köchelnde Wasser drücken, so dass kleine Spätzle entstehen. Die fertigen Spätzle (wenn sie im köchelnden Wasser aufsteigen) mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen und in die Pfanne geben. Dies wiederholen, bis alle Spätzle in der Pfanne sind. Dabei immer wieder rühren so dass alle Spätzle und Pilze etwas anrösten und dann 4-6 EL Cashew-Creme (und etwas von dem Spätzlewasser) hinein geben und verrühren bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist.
Zum Schluss die gerösteten Zwiebeln oben auf geben und servieren.

Kommentare:

  1. Kürbisspätzle sind auch sehr lecker. Haferdrink und Wasser durch gegarten, pürierten Hokkaido ersetzen - gerade jetzt super!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Kässpätzle sehen lecker aus!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hi, wo bekomme ich Spätzlemehl her? Hab die bisher immer so selber gemacht?! Marion, danke für den Kürbistipp! Zufällig liegt bei meiner Fruendin gerade einer im Kühlschrank :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marco! Es gibt Spätzlemehl zb im Biomarkt (Alnatura führt das von Spielberger: http://www.spielberger-muehle.de/index.php?id=103&mode=68981). Ich habe auch schon mal Spätzle-(bzw. Nudel-)Mehl in größeren Supermarkten wie Hit und Kaufland gesehen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es das zb nur in Süddeutschland gibt. Spätzle funktionieren mit normalem Mehl auch, aber das Spätzlemehl ist "griffiger".

      Löschen
  4. ok...Danke... habe meine Freundin auf Kaufland angesetzt ;)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...