Samstag, 8. Juni 2013

Ravioli mit Kürbiscremefüllung

Bei diesem herbstlichen Wetter, kann man auch herbstliche Gerichte posten... zufällig sind mir beim Durchscrollen der Bilder des vergangenen Jahres einige Gerichte aufgefallen, die ich noch gar nicht gepostet habe! Hier also ein herbstliches Kürbis-Rezept - der bereits längst versprochene Kürbisaufstrich, den ich u.a. als Tomatensaucen-Alternative auf einer Pizza verwendet habe, der sich aber auch wunderbar aufs Brot schmieren oder eben wie hier als Pasta-Füllung verwenden lässt. Zum Glück kann man ja immer noch Kürbis kaufen und einige haben vielleicht auch welchen eingefroren...
Ich habe die Kürbisravioli noch mit gerösteten Kürbiskernen, Sprossen, Sojastreukäse und Kirschtomaten bestreut vor dem Servieren.


Kürbiscremefüllung
Zutaten
- 1/2 Hokkaido-Kürbis
- 1 Zitronengras-Stange
- etwas Alsan
- 1 kleine Zwiebel
- Sojasahne
- 1 EL Würzhefeflocken
- 1 TL Thymian
- frischer Ingwer (oder gemahlen)
- Muskat Salz, Pfeffer

Zubereitung
Kürbis waschen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen und klein hacken. Etwas Alsan in einem Topf zerlaufen lassen. Zwiebel und Kürbisstücke darin kurz anbraten, Sojasahne zugeben (so dass genügend Flüssigkeit auf dem Boden im Topf ist und der Kürbis nicht anbrät). Das Zitronengras mit einem Messer kurz andrücken und zusammen mit Salz, Pfeffer, Muskat und Ingwer zum Kürbis geben und dann alles bei niedriger Hitze weich werden lassen (je nach Menge dauert das 10-20 Minuten). Wenn der Kürbis weich ist, vom Herd nehmen, das Zitronengras raus fischen und alles mit einem Stampfer grob zerdrücken (oder mit dem Pürierstab – je nachdem ob man es eher cremig oder stückig mag). Mit Salz und Pfeffer und Würzhefe abschmecken. Je nach gewünschter Konsistenz noch Flüssigkeit (Sojasahne) hinzugeben.

Ravioli
Zutaten
- 75g Mehl
- 150g Hartweizengrieß
- 150ml Wasser
- 1 TL Apfelessig
- 1 EL Öl

Zubereitung
Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem anderen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Luftdicht verpackt für eine Stunde im Kühlschrank verwahren und anschließend vorsichtig mit dem Nudelholz oder, wenn vorhanden, mit einer Pastamaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. (Wenn der Teig zu sehr klebt, nochmal in den Kühlschrank oder die Arbeitsfläche und das Nudelholz mit Grieß bestreuen)
Mit einem Teigroller die gewünschte Formen ausschneiden, Füllung jeweils in die Mitte setzen und zusammen klappen.
Die gefüllten Ravioli in kochendem Salzwasser für ca. 3-5 Minuten garen (je nach Größe der Ravioli).

Kommentare:

  1. Bei dir sehen die Ravioli voll gut aus! Ich hab auch letztens versucht Ravioli zu machen, aber das hat nicht so gut geklappt. Post kommt dennoch demnächst noch dazu.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Leider komme ich jetzt an keinen Kürbis ran... :(

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...