Donnerstag, 8. August 2013

I did it: 5-Tage-Detoxkur

Auf meiner 101 Dinge in 1001-Liste ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich mal detoxen wollte. Und da ich vor kurzem über Maria von follow the vegan way auf das 5-Tage-Detox Programm von Nikki Sharp aufmerksam geworden bin, habe ich mich gleich mal dazu angemeldet. Und so ging es am vorletzten Montag los.

Morgens gab es entweder Smoothie oder Müsli, Mittags einen großen Salat, zwischendurch Snacks (beispielsweise Gemüse und Spinat-Hummus) und abends gebratenes Gemüse mit Tofu. Wichtig in dem Programm ist, ganz viel Wasser zu trinken und ausschließlich Wasser und grünen Tee - also kein Kaffee, keine Säfte, keine Cola etc. Das funktionierte ganz gut, auch wenn ich meine neu gewonnene Leidenschaft für Matcha (Orange-Matcha oder den Matcha-Frappuccino der großen Kaffeekette) vermisst habe. Dazu kein Zucker (bzw. kein Stevia, kein Agavendicksaft...) und kein Salz sondern nur Kräuter und Pfeffer zum würzen. Erstaunlicherweise hat das echt gut geschmeckt!
Am allerletzten (also am fünften) Detox-Abend hatte ich das gebratene Gemüse aber satt und bin auf normales Abend-BROT umgestiegen. Ich wurde mittlerweile auch eines besseren belehrt, dass dieses Detox gar kein richtiges Detox ist. Für meine Liste zählt es trotzdem und ich werde dann eventuell mal irgendwann richtiges Detox probieren...

Hier aber mal einige Beispiele (mein vegan Wednesday sah letzte Woche übrigens auch so aus - und diese Woche sammelt übrigens Cara!):






Kommentare:

  1. Den Plan hab ich mir auch besorgt und wollte am Montag die 5 Tage starten *Angst*

    Was unterscheidet diesen Detoxplan, denn von echtem Detox?

    LG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Angie! Angst wollte ich dir keine machen! Der Plan ist gut und alles ist lecker- aber bereite am besten so viel wie möglich vor! Die Smoothie-Zutaten hab ich beispielsweise portioniert eingefroren und halt Quinoa und Linsen vorgekocht für die ganze Woche.

      also "echtes" detox ist wohl verzicht auf alle sorten von koffein (grüner tee/matcha hat ja koffein) und man sollte das getreide/kohlenhydrate komplett weglassen (die oats im smoothie und im müsli am morgen), sowie hülsenfrüchte (soja-tofu, kichererbsen-hummus) und man sollte als veganer eher kokosöl nutzen und nur ab und an olivenöl. macadamia sind wohl auch "detoxiger" als mandeln...
      und echtes detoxen ist wohl auch etwas länger als 5 tage, bzw. dauert länger, bis der körper frei von den schadstoffen ist...
      aber das ist alles nur, was ich via instagram belehrt wurde (steht auch hier: http://web.stagram.com/p/513113144434654368_7331822). ich werde evt. mal recherchieren :) bin gespannt was du von deiner woche berichtest!

      Löschen
    2. Hey Regina!
      Erst jetzt deine Antwort gesehen. Angst hast mir eh keine gemacht, ich hab bloß generell Angst oder besser Respekt vor solchen Plänen. Dafür ess ich einfach zu gerne spontan und ungesund :/
      Momentan verschieb ich den Start der 5 Tage immer auf morgen, das kann noch dauern bis ich mich aufraffe dazu.
      Aber ich bin sehr gespannt darauf. Und danke für die kurze Aufklärung zu "echtem" Detox.

      LG Angie

      Löschen
  2. Boah, lauter tolle leckere Sachen trotzdem! ^^
    Ups, ich dahcte Du sammelst *schäm*
    Dann änder ich das gleich in meinem Piost. *davonschleich*
    Hihi
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auch schon mit dem Gedanken gespielt, sieht ja sehr grün und lecker aus bei dir und das an nur einem Tag.
    Ist bestimmt eine gute Idee die Sachen für die ganzen Tage vorzukochen bzw. einzufrieren.
    Mal sehen, vielleicht probier ich das auch aus.

    AntwortenLöschen
  4. Möchte auch wieder detoxen! Fühlst du dich besser? leichter? frischer? gereinigter?

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu! also leichter oder gereinigter fühle ich mich ehrlich gesagt nicht... aber es war eine anstrengende woche und evt konnte ich dadurch nicht genug auf mich selbst horchen. ich werde es auf jeden fall noch einmal probieren - als saftdetox oder so... mal schauen! =)

      Löschen
  5. Ich hab mir den plan auch gekauft und werd es nächste woche machen. Ich bin gespannt :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Regina! Lovely detox plan! I also do cleanses with my partner, like 2-3 times a week, usually raw food and liquids.

    AntwortenLöschen
  7. klingt spannend diese Detox-Sache :-))) Sowas ist sicher auch Urlaub für den Körper :-)

    LG

    Wonni

    AntwortenLöschen
  8. ach toll :D und wie lecker alles aussieht!
    ich finde es ist ein guter einstieg in die ganze detox-sache, so "richtig" entgiften ist das natürlich nicht, das stimmt wohl.
    ich habe noch einen plan zur "powerentgiftung" für 3 tage hier. der besteht aus grünen smoothies und etwas salat. außerdem soll man da auch basenbäder und ähnliches machen, um mal alles zu entgiften. wenn ich mal drei tage oder länger frei habe, werde ich das wohl auch mal ausprobieren... :D

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...