Donnerstag, 25. September 2014

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf - oder: die richtige Ausrüstung

Letzten Mittwoch bin ich meine erste "lange" Distanz gelaufen - 60 Minuten bzw. 8 km. Hui. Nachdem ich jetzt aber etwas mehr laufen werde als bisher, mussten ja neue Schuhe her. Vor allem weil das Wetter ja jetzt wohl eher feucht-fröhlich sein wird... Also ab ins Sportgeschäft und nach wasserfesten Laufschuhen gefragt. Dort wurde ich erst einmal aufs Laufband geschickt und eine Überpronation beim linken Bein festgestellt. Da die Überpronation rechts aber nur ganz gering ist, wurden mir neutrale Laufschuhe empfohlen. Der nächste Schritt geht also zum Orthopäden, um mir Einlagen für links machen zu lassen. Komisches Gefühl irgendwie.

Vielen Dank auch erst einmal an dieser Stelle an Lisa und Sille für die Tipps zu Laufschuhen von Brooks! Ich habe gleichzeitig auch im Web natürlich nach veganen Laufschuhen recherchiert und auf vegan-news sowie auf veganettes erfahren, dass fast alle Schuhe von Asics, Brooks und Vivobarefoot vegan sind. Am Ende habe ich mich jetzt erst einmal für wasserfeste Asics mit Gore Tex für den bevorstehenden Winter entschieden. Allerdings wurde mir auch nahe gelegt, dass man ja zwei bis drei verschiedene Laufschuhe fürs Training haben sollte - einen leichten Wettkampfschuh, einen Trainingsschuh und meinen jetzt, den wasserfesten Trailschuh kann ich bei schlechten Wetter nutzen. Steckt da jetzt der Kommerz, die Sportschuhindustrie oder Wahrheit dahinter? Ich sollte in den neuen Saucony Mirage 4 steigen und muss echt sagen, dass der sich super trug (habe leider keine Brooks anprobiert). Leider finde ich nichts darüber, ob die Laufschuhe dieser Firma ebenfalls vegan sind. Ich habe mal eine Anfrage geschickt und werde euch über die Antwort informieren! Bis dahin bleiben die Schuhe erst einmal in der Box und notfalls werden sie eben zurück geschickt.

Update: Meine Antwort aus London:
"Vielen Dank für ihre Email. Dieses Modell ist überhaupt nicht Vegan. Veganer Modelle sind nur in den USA verfügbar. Wir haben keinen verfügbar hier in Europa. Mit freundlichen Grüßen,..."
Ich weiß jetzt nicht, was ich von der Antwort halten soll, ehrlich gesagt.


Kommentare:

  1. Ich bin ebenfalls Läufer und bin auch bereits mal Marathon gelaufen. Ich habe immer so 2 Paar in Gebrauch. Etwas Abwechslung tut dem Fuß gut. Auslaufen kann man am Ende einer Trainingseinheit zumindest im Sommer auch gern mal Barfuß.

    Für den Winter kann ich übrigens auch noch Wintersocken empfehlen. Hilft mir immer ganz gut - gibts günstige bei Runners Point. Wobei ich halt keine wasserfesten Schuhe habe, sondern welche die oben schöne Luftlöcher haben, was im Herbst/Winter schonmal zu nassen Füßen führt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Munich Cooking! Das mit der Abwechslung für den Fuß kann ich verstehen - also doch nicht nur Kommerz dahinter ;-) Dann werde ich mir auf jeden Fall zwei Laufschuhe nehmen. Also noch einen zu den Asics. Momentan warte ich noch auf die Antwort von Saucony...

      Löschen
  2. Schön, dass du dich für eine Laufbandanalyse entschieden hast und nun mit passenden Schuhwerk ausgestattet bist :).
    Die Saucony Mirage 4 sehen super aus, bin auf die Antwort deiner Produktanfrage gespannt.
    Bis dahin, viel Spaß beim Laufen!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...