Donnerstag, 23. Februar 2012

LOS im Tonbräter

Immer mal wieder fielen mir kleine Banner zu speziellen Koch- oder Backthemen auf - Blogevents. Und immer mal wieder dachte ich mir, dass ich da mal mitkochen könnt. Und endlich nun ist es auch soweit, ich nehme an meinem allerersten Blogevent von Zorra (vom Blog 1x umrühren bitte) teil. Das Motto: Tonbräter Revival.
Tja, für die einen ist es ein Revival, für die anderen (mich) die Jungfernfahrt des Römertopfes. Diesen habe ich nämlich schon letztes Jahr geschenkt bekommen, aber irgendwie noch nicht geschafft zu verwenden. Also lohnt es sich doppelt.
Ich kann mich dran erinnern, dass meine Mama einmal einen mit Kartoffeln bedeckten Hackbraten in so einem Keramiktopf gemacht hat als ich Kind war. Es war zwar letztendlich lecker, aber wir mussten Stuuuuden warten, hatte ich damals das Gefühl. Ansonsten steht dieses Gerät nur in ihrem Küchenschrank, glaube ich. Tja und dieses Schicksal galt bisher auch meinem unberührten Tonbräter...Bis jetzt.

Aber natürlich wollte ich keinen Fleischbraten machen - man kann schließlich (angeblich) auch sehr gut Gemüse darin dünsten oder Aufläufe machen. Da mein Freund bei Gemüse etwas mäkelig ist (beispielsweise isst er kein Fenchel oder Paprika, was ich mir im Römertopfes sehr gut vorstellen könnte...) war die Gemüseauswahl etwas schwierig. Zum Schluss fanden Süßkartoffeln, Romanesko, Möhren, Lauch und Basilikumtofu seine Zustimmung. Letzteres habe ich scharf angebraten und anschließend mit dem Gemüse im Römertopf verteilt (somit ist das Rezept sogar vegan).
Die wichtigste Zutat jedoch: LOS - Lots Of Shit von unseren Freuden in Texas, eine selbstgemachte Gewürzmischung die es in sich hat - wir wissen leider nicht, was genau darin ist, aber mit Sicherheit ganz viel Chili... Diese mischte ich in die Kokos-Soße. Darüber kamen gehackte Cashewkerne und anschließend stieg der Topf für eine Stunde in die Röhre.

Zutaten (für 2-3 Personen)
- 1 Romanesko
- 1 mittelgroße Süßkartoffeln
- 2 Möhren
- 1 Stange Lauch
- 1 Basilikumtofu
- handvoll Cashewkerne
- 1 kleine Dose Kokosmilch
- LOS




Zubereitung
Zunächst den Römertopf ausreichend wässern. Währenddessen den Tofu und die Cashewkerne in einer Pfanne scharf anbraten. Den Romanesko in Röschen teilen und das restliche Gemüse in Scheiben, bzw. die Süßkartoffel in Stücke schneiden. Alles zusammen im Römertopf verteilen. Die Gemüsebrühe mit der Kokosmilch vermischen, mit LOS (oder anderen Gewürzen oder Kräutern) würzen und über die Gemüsemischung geben. Anschließend die gehackten Cashewkerne darüber verteilen und im geschlossenen Tonbräter bei 180°C (im nicht-vorgeheizten Backofen) ca. 40-50 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Unser Römertopf bekam leider nach jahrelangem, ich gebe zu - nicht regelmäßigem Dienst, irgendwann einen Riss und landete daher im Garten als Blumentopf... Seine Kochverwendung war ziemlich einfach,die Fleischgerichte gelangen, nur auf das Warten musste man sich einstellen.
    Also nie hungernd den Römertopf gebrauchen...
    MaPa

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Liebe zum Römertopf geht es mir genauso, anfangs oft benutzt überzeugt das Gerät im Handling nicht dauerhaft. Der Ton ist einfach zu schnell im Bruch und dann muss ein neues Gerät her. Daher verwende ich lieber andere Bräter, mir ist derzeit auch der wirkliche Effekt des Römertopfes nicht so ganz klar. OK, es wirkt sehr natürlich und die Sachen schmecken fein, dennoch kann ich keine großen Unterschiede zu anderen Brätern mit Deckel feststellen. Vielleicht ist es auch die Methode grundsätzlich. Normalerweise wird im Backofen mit Deckel korrekt geschmort, das machen die meisten falsch. Beim Römertopf kommt man nicht mehr aus.

    AntwortenLöschen
  3. Herzlich Willkommen beim ersten Blog-Event! Ist gar nicht so schlimm, und das mit dem Römertopf auch nicht, oder? ;-) Das Gemüse sieht jedenfalls köstlich aus. Danke fürs Mitmachen am Revival!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - es war jetzt wirklich nicht schlimm :-) Nur hatte ich es bei den events bisher immer verpasst, tatsächlich auch was zu kochen...
      Das nächste mal habe ich mir auch schon fest vorgenommen! Das macht Spaß! =)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...