Dienstag, 13. November 2012

in love...

... mit meinem neuen Küchenspielzeug: Nachdem ich den Standmixer nun seit einer Woche habe muss ich erstaunt feststellen, dass er bisher echt jeden Tag in Gebrauch war! Das hätte ich ehrlich gesagt, selbst nicht gedacht... aber nicht nur ich bin von dem Mixer und den daraus entstehenden Smoothies total begeistert, denn auch mein Freund teilt diese Begeisterung und zusammen mixen wir die unterschiedlichsten Smoothies.

Als der Mixer ankam, beeindruckte mich gleich die Robustheit, Stabilität und Qualität der verarbeiteten Bestandteile. Der Fuß des Mixers (in Edelstahl) steht fest und sicher auf der Küchenablage. Der 1,8l-Glaskrug ist schwer, aber trotzdem handlich - und vor allem muss man ihn nicht umständlich im Fuß einrasten. Es stehen zwei Funktionen (crushed ice und Smoothie) sowie eine stufenlose Geschwindigkeitsregelung zur Verfügung.
Nach meinem ersten Smoothie-Test, war ich ja bereits begeistert, aber als ich zwei Tage später das erste Mal Karotten verarbeitete, war es endgültig um mich geschehen.



Warum ich mich im Vorfeld eigentlich für diesen Mixer entschieden habe? Nun, bei Freunden konnte ich den Philips Standmixer mit 750 Watt testen und war auch von der Leistung beeindruckt. Aber die geringe Wattzahl machte mir Bedenken - ist mir meine eigene Küchenmaschine mit 800 Watt ja bei der Smoothie-Herstellung abgeschmiert (wobei sie wahrscheinlich auch altersbedingt geschwächelt hat).
Aber 595 Euro für den sagenumwobenen Vitamix oder 229 Euro für sein "günstigeres" Pendant, den Omniblend blechen? Bei dieser Optik??? Niemals, dachte ich. Wenn so viel Geld über die Ladentheke geht, dann für eine Kitchenaid! Nun ja, das Problem dabei war, dass alle anderen Mixer in "meiner" Preiskategorie bedeutend weniger Leistung aufbringen konnten... Mir sind aber bei dem getesteten Standmixer die geriffelten Schneidemesser aufgefallen. Vielleicht könnte man die geringere Watt-Leistung auch damit wett machen? Die 800 Watt-Variante von Philips hatte allerdings andere Schneidmesser und einige negative Bewertungen... Durch Zufall bin ich auf den Standmixer von WMF gestoßen - scheinbar neu, denn er hat bisher lediglich zwei Bewertungen. Aber dafür 1200 Watt, ein vier-flügeliges Edelstahlmeser mit zwei geriffelten und einem "geschärften" Messer - die Entscheidung stand und ich bestellte ihn =) Ach ja, das soll hier natürlich keine Werbung sein ;-)

Immun-Booster-Smoothie
Zutaten
- 2-3 große Karotten
- 1 Apfel
- 1 Grapefruit
- 1 El Gojibeeren
- Ingwer (kleiner Finger)
- 1/2 Glas Apfel-Mango-Saft
- 1/2 Glas Wasser

Zubereitung
Alle Zutaten zusammen in den Mixer und anschließend Vitamin-C-aufladen!

Kommentare:

  1. Freut mich, dass du ein Gerät gefunden hast, mit dem du zufrieden bist! Wir sind seit dem Sommer ja auch vollkommen im Smoothiewahn :)
    Grüße, Steffen

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich gut an und ich stimme Dir vollkommen zu, den Vitamix zu dem Preis und der Optik geht gar ned ;) aber man sieht ja bei Dir sehr gut, dass es auch günstigere Alternatven gibt :)

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  3. Wow - das Vorher Nachher Foto sagt ja alles! :-)
    Die Farbe vom Saft ist einfach ein Wahnsinn und er sieht sooo cremig aus, einfach lecker ^^
    Ich bin ja von den Smoothies abgekommen, nur ab und an mal, da ich aber versuche wirklich möglichst nur regionales/saisoniales Gemüse und Obst zu Verwenden ist da die Bandbreite an Sortenauswahl ja ziemlich eingeschränkt und das muss man halt mögen. *grins*
    Aber megagesund das Ganze - kein Frage!
    Toll...
    GLg, MamaMia

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...