Samstag, 24. November 2012

Zucchini-Lasagne aka Extremtest des Mixers

Bisher sahen meine Lasagnen relativ "normal" aus - eine Schicht Spinat oder Brokkoli oder ein anderes grünes Gemüse wechselte sich mit Tomatensauce und Lasagneplatten ab und wurde oben auf mit (veganem) Käse getoppt überbacken. Auf sproutedlife.com entdeckte ich nun diese göttliche Zucchini-Lasagne. Alle fünf (!) Schichten wurden mit dem Mixer hergestellt - ein absoluter Härtetest für mich, was das Reinigen betrifft - denn nach jeder Schicht musste der Mixer natürlich gereinigt werden. Aber geschmacklich war das einfach ein Wahnsinn - so eine aromatisch-herzhafte Lasagne hab ich echt noch nicht gegessen... mmh...
ach ja, das grundrezept stammt übrigens von sproutedlife.com, aber irgendwie komme ich selbst nicht mehr auf die website... komisch der neue link: Sprouted Life


Zucchini-Lasagne (3 große Portionen)
Tomatensauce
- 100 g getrocknete Tomaten
- 8 Kirschtomaten
- 40 ml   3 EL Öl + 2 EL Wasser
- 1 Knoblauchzehe
- 1 TL Nepetella
- Salz
- Chili
> Alle Zutaten in den Mixer, mixen und anschließend den Mixer reinigen.

Walnuss-"Fleisch" 
- 100 g Walnüsse (mind. 1 Stunde in Wasser einweichen)
- 4 getrocknete Datteln
- 1 TL Sojasoße
- 1/2 TL Oregano
40 ml   3 EL Öl + 2 EL Wasser
> Alle Zutaten in den Mixer, mixen und anschließend den Mixer reinigen.

Pesto
- 1 Bund frischer Basilikum
- 100 g Pinienkerne
40 ml   3 EL Öl + 2 EL Wasser
- Meersalz
- Saft 1/2 Zitrone
> Alle Zutaten in den Mixer, mixen und anschließend den Mixer reinigen.

Ricotta
- 100 g Cashews (mind. 1 Stunde in Wasser einweichen)
- 125g Tofu
- 2 EL Limettensaft
- Meersalz
- etwas Chili
- 2 EL Hefeflocken
- evt. Wasser
> Alle Zutaten in den Mixer, mixen. Bei Bedarf Wasser hinzugeben und anschließend den Mixer reinigen.

Schichten
- 2 Handvoll Babyspinat
- 2 Zucchini (mit Sparschäler in dünne Scheiben schneiden)
- bei Bedarf veganer Parmesan


Zubereitung
Den Ofen auf 200°C erhitzen. Wenn alle Schichten beisammen sind eine Auflaufform mit den Zucchinischeiben auslegen und nach Belieben die Schichten schichten. Ich hab mit dem PEsto aufgehört und noch etwas Cashew-Parmesan drüber gestreut und im Ofen 5 Minuten gebacken.

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich toll an!bis auf die walnüsse, aber die lassen sich bestimmt gut durch mandeln ersetzen.. allerdings ist das ne krasse kalorienbombe! besser nich rechnen :) für wieviele personen ist das rezept gedacht?
    liebe grüße!
    tascha

    AntwortenLöschen
  2. wah, das hört sich lecker an! muss aber tascha zustimmen, ich glaub das wär zu viel fett für mich für den alltag.

    AntwortenLöschen
  3. hehe ja das dachte ich mir auch bei der zubereitung, dass da ziemlich viel öl und (natürlich nur gute) fette durch die nüsse drin sind, aber ich denke, man kann bestimmt auch das öl teilweise verringern oder durch wasser ersetzen. lecker ist die alle mal und kalorienzählen hab ich aufgehört ;-) jeden tag würde ich das aber auch nicht essen - schon allein wegen der zubereitung wäre es mir zu aufwendig ;-)

    ach ja, wir bekamen drei ordentliche portionen aus den angegebenen mengen.

    AntwortenLöschen
  4. hmm, klingt auch für nicht-veganer wie mich sehr lecker... da muss ich mich wohl mal zu einladen (lassen) =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu ("my" lina?) also wer mir einen Lebensvorat an Daiya-Cheese erkämpft und aufbewahrt hat mehr als ne Lasagneneinladung verdient! ;-)
      vielleicht klappts ja mit noch mal kopps vor Weihnachten oder la mano verdo? wenn dir eine bekochung durch mich lieber ist - natürlich auch das gerne! bin da auch flexibel - b, m oder z! ;-)

      Löschen
  5. Wow, hin und veg von der Lasagne! Zwei Fleischfresser und eine Vegetarierin haben's ausprobiert und sind begeistert, totale Geschmacksexplosion! Aber zugegeben, der Mixer hat am Ende schon etwas komisch gerochen ...

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...