Freitag, 30. November 2012

Vegan Wednesday #17

Ha! Jetzt sammel ich selbst und habe tatsächlich total verpeilt, meine Semmel in der Mittagspause zu knipsen! Da bin ich einfach immer schon sooo hungrig, dass ich sofort losessen muss... mist mist...

Aaaaaaber dafür hab ich den Frühstücks-Vegan-Wednesday-Smoothie (neue Version) natürlich fotografisch festgehalten und auch meine leckere Abend-Expedition in einem veganen Reggae-Imbiss in Augsburg.

Aber von vorn... Für den Smoothie war reichlich Auswahl, da Dienstags immer unsere neue Ladung von der Ökokiste kommt. Und so wurde es ein würzig-aromatischer Smoothie aus Grünkohl, Sprossen,  Ingwersaft, Goji-Beeren, Sonnenblumenkernen und bissl Obst.

Mittags gab es dann die besagte Semmel, die mit selbstgemachten Bärlauchkäse und Sprossen belegt war. Am Nachmittag ging es dann mit einer lieben Freundin/Arbeitskollegin nach Augsburg auf den niedlichen Weihnachtsmarkt. Mit großer Freude entdeckten wir sogar einen Stand, an dem es vegetarische Bratwürste gab! Die haben wir aber nicht getestet, denn wir hatten noch ein Ziel am Abend: Ihlanis Rastaround (Frauentorstraße 3). Der kleine Imbiss liegt schräg gegenüber vom Augsburger Dom, und die großen Fenster laden mit Aufschriften wie "Finest in vegan Soulfood" und "You name it we vegg it" insbesondere Veganer herzlich ein. Eine entspannt-gepflegte Atmosphäre begrüßte uns beim Eintreten: Innen rauscht leise Reggaemusik aus den Boxen, lässig wippen die Gäste mit den Füßen, unterhalten sich oder tauschen sich über die verschiedenen veganen Köstlichkeiten aus, man bedient sich einfach aus dem Kühlschrank mit Getränken...

Die Auswahl fiel mir etwas schwer - es gibt Falafel mit verschiedenen Soßen, vier verschiedene Burger und "VlaPie's" (worunter ich mir zunächst überhaupt nichts vorstellen konnte, aber es ist eine Art Quesedilla, falls euch das etwas sagt. Es sieht auf jeden Fall extrem lecker aus und kam bei den Gästen auch gut an, wie wir später miterleben durften). Wir beide wählten aber den "Pupa-T Burger" (4,90 €) mit einem Patty aus Kichererbsen, Mais und Süßkartoffel, belegt mit Salat, Tomate und Zwiebelringen sowie Erdnuß-Soße. Köstlich! Köstlich. Köstlich... Der Patty war schön knusprig, aber innen saftig-würzig und nicht zu trocken - man merkt voll, dass da alles frisch zubereitet wird. Wir beide waren von dem Riesenburger pappsatt und zufrieden. Auch wenn selbstgemachte (Kürbis- oder Süßkartoffel-)Pommes noch gut dazu passen würden...
Ich nahm dann noch einen "Country-Burger" (4,50 €) mit einem Patty aus Kichererbsen, Zucchini und Karotten, belegt mit Burgersoße, Salat, Tomate und Zwiebelringen für meinen Freund mit, der davon auch restlos begeistert war.
Auf meine Frage, ob sie den Vegan Food Share-Sticker irgendwohin kleben würden, wurde dieser total lässig sofort an die Eingangstür gepappt. Yeah!


Der Ausflug nach Augsburg hat sich nicht nur kulinarisch gelohnt - und es werden noch einige Ausflüge folgen, denn es gibt noch sooo viel zu entdecken... beispielsweise Razz Fazz Fingerfood und natürlich die VlaPies...

Habt ihr auch euren Vegan Wednesday fotografisch festgehalten? Dann bastelt schnell noch einen Beitrag daraus, denn noch bis einschließlich Samstagabend könnt ihr eure Beiträge zum Vegan Wednesday als Kommentar bei diesem Beitrag hinterlassen.

Vegan Wednesday Smoothie II 
Zutaten (2 Smoothies)
- 1 Banane
- 1 Apfel
- 1 Birne
- 1 Karotte
- 2 Handvoll Grünkohl
- 2 EL Sonnenblumenkerne
- 2 EL Goji-Beeren
- 2 EL Ingersirup
- 1 TL Gerstengras
- 1 Cup Kokos-Reismilch
- 1 Cup Wasser
- Spritzer Agavendicksaft

Zubereitung
Banane und Karotte schälen und zusammen mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben und Power On! Der Smoothie ist durch den Ingwer und die Sprossen sehr scharf-würzig - wer mag, kann auch Kokosmilch statt Kokosreismilch hinzu geben, dann ist der Smoothie bestimmt etwas "samtiger".

Kommentare:

  1. Ja wahnsinn! Da wohne ich schon seit über einem Jahr direkt neben Augsburg und kriege nicht mit, dass es hier einen vegetarisch/veganen Imbiss gibt. Also viiielen Dank für's posten! :)
    Viele Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Ach Augsburg! Das ist meine frühere Heimat - zur Weihnachtszeit vermisst man es schon sehr: genau wegen dem süßen Christkindlsmarkt....! Und wenn es damittlerweile auch noch so tolles veganes Essen gibt - wow!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich muss auch unbedingt wieder nach Augsburg! Und es scheint sogar mehrere vegane Anlaufstellen dort zu geben! =D

      Löschen
  3. Eine Frage: Wo hast du das Gerät für diese Vegan Wednesday Smoothie-Aufschrift her? Das ist einfach toll!
    Und ein toller Mittwoch scheint das gewesen zu sein, ich bin ganz neidisch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! Das Gerät habe ich bei amazon bestellt - Junior Etikettiergerät von Dymo. Super günstig und super einfach zu bedienen! =)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...