Samstag, 1. Dezember 2012

Alles neu macht der ... Dezember

Im Dezember gibt es gleich drei vegane Neueröffnungen hier in München! Wohoo!

Boonian - Der vegane Stand eröffnet am 1. Dezember in der Schrannenhalle und will damit beweisen, dass die Schranne auch vegan kann. Zuerst soll ein kleines, mit der Zeit aber immer größeres rein pflanzliches Angebot zur Auswahl stehen - hausgemachte Eintöpfe, Sandwiches, Salate sowie Soja- und Seitanprodukte und vegane Saucen, Dips und Chutneys - alles auch zum mitnehmen. Nach dem veganen Restaurant Zerwirk ist dies das neue Projekt von Michi Kern (Besitzer des Pacha, Yoga-Lehrer und Co-Herausgeber des deutschen Yoga Journals...) und ich freue mich schon darauf, es auszuprobieren - go boonian!

Gratitude - Das wohl bekannteste vegane Rohkost-Café Kaliforniens kommt nach München! Am 8. Dezember feiert das Café Gratitude Eröffnung in der Türkenstraße 55. Die vier Gründer sagen über sich selbst, dass sie "leidenschaftlich, neugierig und offen" die Welt bereisen und dabei das Original in Kalifornien entdeckten und eben nun nach Deutschland holen wollen. In der "Organic Eatery" soll es vor allem "rein pflanzlich und verführerisch schmackhaft" werden - ich bin gespannt!

Dear Goods #2 - Nach dem neu eröffneten Store in Berlin (beim veganz in der Schivelbeiner Straße 35) im Oktober, wächst das Team um die Dear Goods-Gründer am 1. Dezember ein weiteres Mal: Hier in München wird ein zweites Dear Goods seine Pforten mit Animal-, Human- und Ecofriendly Produkten öffnen. Neben dem Hauptstore in der Baldestraße 13 werden ab heute auch in der Baaderstrasse 65 (direkt an der U-Bahn Haltestelle Fraunhoferstraße) vegane (und fairtrade) Klamotten, Accessoires, Taschen, Schuhe und weitere Lifestyleprodukte wie Kochbücher, Düfte etc. verkauft. Shoppingalarm!

Das sind doch mal richtig gute Eröffnungen für den Abschluss diesen Jahres, die gleichzeitig auch positive Aussichten auf 2013 geben! Das Vegetaria (ursprünglich in Pähl) müsste ja hoffentlich auch bald seine Türen in München neu eröffnen...

Kommentare:

  1. derlernende veganer fand das gratitude doof: http://derlernendeveganer.blogspot.de/2012/11/schlechter-eindruck-vom-gratitude.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schade, dass der lernende veganer das gratitude doof fand... preislich scheint es wirklich münchner qualitäten zu haben :(
      ich werde mich aber selbst dorthin begeben und eine möglichst unvoreingenommene meinung bilden ;-) auch wenn ich nun im voraus schon einiges gehört habe - einerseits einen euphorischen jason mraz, der seine fans als pilger dorthin schickt und andererseits, dass die gratitude-gründer gar keine veganer seien und alles nur des trends-willens machen - ohne aber beispielsweise veganen wein anzubieten... mmmh... hin und her gerissen werde ich mich demnächst selbst auf den weiten weg nach schwabing machen ;-)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...