Donnerstag, 16. August 2012

"Boah is der schokoladig"*

...war der erste Ausruf meines Freundes zu diesen ultimativ-knatschigen Brownies. Denn nachdem die Energy-Muffins binnen weniger Stunden allesamt verputzt waren war klar, dass die  Goji-Beeren (von nu3 freundlicher weise zur Verfügung gestellt) in neuer Form weiter verbackt werden müssen. Und da ich sowieso noch Brownies backen und überhaupt auch mal einen anderen veganen Ei-Ersatz (in Form von Leinsamen) testen wollte, war die Idee für diese "chewy" Brownies mit Goji- und Blaubeeren schnell geboren.

Die Zubereitung ist etwas aufwendiger als die der Muffin, aber es lohnt sich definitiv - die Brownies zergehen förmlich im Mund, sind superschokoladig und bringen den notwendigen Energieschub im Arbeitsalltag =) 

Zutaten
- 130g Mehl
- 1 Msp. Backpulver
- 1 Msp. Salz
- 80g Magarine
- 30g + 45g Schokostreusel
- 20g Kakao
- 12g (ca. 2 gehäufte EL) Leinsamen, gemahlen
- 70ml Wasser
- 70g Brauner Zucker
- 1 Pck. Vanillezucker
- 25g Goji-Beeren
- 60g Blaubeeren (oder andere frische Beeren)

Zubereitung
Den Ofen auf 175°C vorheizen und eine Backform (ich hab eine kleine, flache Auflaufform eines schwedischen Möbelhauses genommen) mit Backpapier auslegen (dafür das Backpapier mit Wasser nässen, so kann man es ganz einfach in jede Form legen). Zunächst Mehl, Backpulver und Salz in eine kleine Schüssel sieben und mischen. Über einem Wasserbad Magarine, 30g Schokoraspel und Kakao schmelzen, beiseite stellen und kurz abkühlen lassen. In einer großen Schüssel Leinsamen und Wasser mit dem Handrührgerät ca. 3-4 Minuten mixen (ich hatte nur geschrotete Leinsamen, aber im Mörser ließen sie sich wunderbar einfach mahlen). Dann die Schokosoße zu den Leinsamen geben und weiter mixen. Anschießend den Zucker hinzufügen und zum Schluss die Mehl-Mischung. Die restlichen Schokostreusel und die (frischen) Beeren vorsichtig unterrühren und alles in die Auflaufform streichen. Ca. 30-30 Minuten backen und anschließend gut abkühlen lassen (obwohl es echt schwierig ist, nicht schon zu kosten...).

*mein Freund sagte übrigens auch, dass die Brownies noch etwas süßer sein könnten... dies nur am Rande, aber mittlerweile glaube ich, dass sein Süßigkeitspegel etwas höher liegt als meiner ;-)

Kommentare:

  1. Ohhhh wie lecker!!! Davon hät ich jetzt gerne ne ganze Ladung!!

    LG aus Unterschleißheim
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Gojis sind so lecker, garade auch in Kombi mit Schoko! :)

    AntwortenLöschen
  3. Einfach großartig deine Rezepte!
    Und die Muffins werden auf jeden Fall nachgebacken.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...