Samstag, 18. August 2012

Mangold und Pellkartoffeln mit Salzkruste

In unserer letzten Ökokiste war mal wieder ganz viel frischer, großer Mangold dabei. Als erstes fiel mir mein Faux-Pas mit dem Mangold-Curry wieder ein (naja, immerhin war es auch schon vegan)... dann fiel mir ein, dass ich mal irgendwann irgendwo Mangoldpäckchen gesehen hab. Kochbücher durchwühlt und Päckchen gefunden. Die waren aber mit Schafskäse gefüllt. Geht nicht. Dann recherchierte ich ein bisschen im Internet und stieß auf die tolle Rezeptesuch-Seite veganr.de. Da sucht man einfach nach Zutaten und schon werden sämtliche Rezepte von (eingetragenen) Blogs aufgelistet. So hab ich nicht nur als Inspiration das simple Mangold-Rezept von Food'n'Fotos gefunden, sondern auch gleich noch diesen herrlichen Blog entdeckt. Somit war die Frage "Was tun mit dem Mangold" gelöst. Aber was dazu? Dann fiel mir ein, dass ich vor kurzem die kleinen, süßen "papa arrugadas" - kleine Pellkartoffeln mit Salzkruste auf dem Köstlich Vegetarisch-Blog gesehen hatte und seitdem stehen sie eigentlich auf meiner to-cook-Liste.
Beides passte auch geschmacklich perfekt zusammen - die knusprig-salzigen Kartöffelchen und der weiche Mangold, zwischendurch unterstützt durch knackige Kürbiskerne oder weich-süße Sauerkirschen... Und auch die Zubereitung war locker: Während das Wasser der Kartoffeln verdampft und nur das Salz zurück bleibt, kümmert man sich um den Mangold - binnen 20 Minuten stand alles auf dem Tisch. 

Zutaten (für 2 Personen)
- ca. 300g kleine Kartoffeln
- 3 EL grobes Meersalz (2 reichen wahrscheinlich auch)
- 500g frischer Mangold
- 1 Frühlingszwiebel
- 1 EL getrocknete Sauerkirschen
- 1-2 EL Kürbiskerne (oder Pinienkerne)
- etwas Öl
- Sojasahne
- Salz, Pfeffer, Muskat, Chili

Zubereitung
Die Kartoffeln waschen und in einen kleinen Topf geben. Mit dem Meersalz bestreuen und zu 3/4 mit Wasser bedecken. Dann die Kartoffeln bei großer Hitze und ohne Decke kochen lassen - je nach Größe und Menge dauert das ca. 15 Minuten.
Den Mangold abwaschen und trockenschütteln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Mangold und die Frühlingszwiebel grob hacken und zusammen mit den Sauerkirschen in der Pfanne anbraten. Mit ca. 250 ml Wasser ablöschen und köcheln lassen. Wenn das Wasser verdampft ist, mit Sojasahne ablöschen und würzen. Vor dem Servieren die Kürbiskerne unterrühren.

Kommentare:

  1. Hört sich interessant an. Habe alle zu Hause, da Mangold in der Biokiste war. Wird also morgen ausprobiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie! Ich bin gespannt wie es bei dir klappt und was du davon hältst :)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...