Montag, 6. August 2012

Schokobombe am Sonntag - Day 5

Nach einem gemütlichen Brunch ging es am Tag 5 ans weitere Backvorhaben - schließlich haben die Cheesecake-Cupcakes den gestrigen Abend nicht überlebt (aber so war es ja auch gedacht). Diesmal sollte es schokoladig werden mit Schoko-Himbeer-Cupcakes und Schoko-Cookie-Eiscreme.
Die Eismasse roch total nach Nutella, finde ich, und sie schmeckt auch sehr ähnlich - etwas nussig-schokoladig. Doch es müsste insgesamt etwas schokoladiger und süßer werden (findet auch mein Freund). Ich weiß nicht, ob man den nussigen Charakter durch die Soya-Produkte umgehen kann, wenn man beispielsweise Vanillemilch oder Hafermilch nimmt. Das müsste ich nochmal erproben... Welche Soya-Drink-Variante findet ihr denn am besten und warum?
Die Cupcakes finde ich im Gegensatz zur Eiscreme sehr gelungen - schön saftig und mit einem typischen, leicht-herben Geschmack nach dunkler Schokolade, der durch die frische Himbeerfüllung etwas Leichte erhält (Aber auch hier fehlt meinem Freund das schokoladig-süße...). Wieder einmal muss ich sagen, dass durch den Verzicht auf Eier beim Backen überhaupt nichts verloren geht - im Gegenteil - ich habe das Gefühl, dass durch den Jogurt, der ja den Ei-Anteil ersetzt, die Cupcakes saftiger werden.

Zum Abend gab es dann nach der Schokobombe etwas Deftiges: Gefüllte Pitataschen mit Tomaten-Thymian-Bratlingen, Hummus, Guacamole (beides Reste vom Tag zuvor, Rezepte folgen noch), Sprossen und natürlich ganz ganz viel Gemüse (Ruccola, Gurke, Tomate, Radieschen, Möhren und Mais).
DAS war endlich mal ein Gericht ganz nach dem Geschmack von meinem Freund (so zumindest seine Aussage) - abwechslungsreich und extrem sättigend.
Allerdings hatte ich gehofft, dass von den Bratlingen und dem Gemüse noch etwas übrig bleibt zum Mitnehmen in die Mittagspause, aber so musste ich mir für Montag was Neues ausdenken... :)


Schoko-Himbeer-Cupcakes
Zutaten (für 5 Cupcakes)
- 100g Mehl
- 40g Kakao
- 1 Msp Backpulver
- 1 Msp Natron
- 1 Prise Salz
- 3-4 EL Öl (Hälfte)
- 50g Zucker
- 50ml Sojamilch
- 125g Vanillejogurt
- 30g geraspelte Schokolade
- Himbeermarmelade und frische Himbeeren

Zubereitung
Den Ofen auf 175°C vorheizen und eine Muffinform mit fünf Papierförmchen auslegen. Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in eine große Schüssel sieben. In einer kleineren Schüssel Öl, Zucker, Milch, Jogurt und Vanillezucker verrühren und anschließend rasch mit den trockenen Zutaten vermischen. Zum Schluss die geraspelte Schokolade unterrühren. Den Teig in die Förmchen füllen und je einen Teelöffel Himbeermarmelade drauf setzen. Bei Bedarf auch frische Himbeeren in den Teig drücken und die Muffins ca. 20 Minuten backen.


Schoko-Eiscreme mit Cookiedough
Zutaten (für 750ml Eis)
- 110g Mehl
- 1 Prise Salz
- 55g geschmolzene Magarine
- 210g Zucker
- 2 gestr. TL Vanillezucker
- 2 EL Milch
- nach Belieben Schokostreusel
- 250ml Schoko-Soyamilch (z.B. )
- 250ml Sojasahne (z.B. Soyatoo)
- 1,5 TL Johannisbrotkernmehl
- 100g Schokolade

Zubereitung
Für den Cookie-Teig Mehl, Salz, 110g Zucker, 1 TL Vanillezucker, 2 EL Milch und die Schokostreusel verrühren und beiseite stellen. Für die Eismasse Schokomilch und Sahne zusammen mit 1 TL Vanillezucker aufkochen und kurz abkühlen lassen. Parallel die Schokolade im Wasserbad schmelzen und ebenfalls etwas abkühlen lassen. Die Milch-Sahne-Mischung mit 100 g Zucker und Johannisbrotkernmehl schaumig schlagen. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade unterrühren und entweder in eine Eismaschine geben oder gleich in einen Behälter für's Gefrierfach (bei letzterer Variante vorher den Keksteig stückchenweise unterrühren). Ich muss das Eis über Nacht ins Gefrierfach stellen, damit es richtig gefriert.


Gefüllte Pita-Taschen
Zutaten
- Pita-Taschen (z.B. von Herzberger)
- Bratlinge (z.B. von Bohlsener Mühle)
- Saucen (z.B. Senf, Ketchup, Hummus, Guacamole...)
- Gemüse (z.B. Tomaten, Gurke, Möhren, Mais, Radieschen, Sprossen, Paprika, Oliven...)

Zubereitung
Die Bratlinge nach Packungsanleitung zubereiten, das Gemüse waschen und schneiden und die Pita-Taschen toasten. Die Pitataschen mit allem nach Belieben füllen und dann genießen! 

Kommentare:

  1. Ich trink am allerliebsten die Alpro Soya Light, weil die diesen getreidigen Nachgeschmack nicht hat. Alle anderen kann ich pur nicht trinken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Leni! Genau dieser getreidig-nussige Nachgeschmack stört mich auch, aber die Light-Variante von Alpro Soya hab ich noch gar nicht probiert - muss ich beim nächsten mal gleich testen! Danke! =)

      Löschen
  2. Hi, ich kann die Sojamilch nicht mal im Kaffee trinken. Schmeckt mir einfach nicht.
    Ich bin jetzt auf Mandelmilch umgestiegen. Die ist zwar etwas gesüßt, aber daran kann ich mich gewöhnen. Sonst schmeckt sie sehr lecker und von der Konsistenz fast wie normalej Milch! Leider ist sie etwas teurer als Sojamilch. Im Alnatura habe ich 3 €(!!) gezahlt!

    AntwortenLöschen
  3. Die Cupcakes sehen so lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...