Montag, 20. August 2012

Parmigiano a mandorla

Nachdem der Cashew-Parmesan so ein Erfolg war und mich eine liebe Kollegin um eine Ladung veganen Käse bat, nutzte ich diese ideale Gelegenheit, den nächsten Parmesan zu testen. Dieses Mal sollten geröstete Mandeln die Grundlage bilden, da sich laut "Käse Veganese" das dominanten Aroma von Mandel-Parmesan besonders zum Verfeinern von Pasta und Risotto eignet...
Wie beim Cashew-Parmesan ist auch hier die Zubereitung denkbar einfach dank meinem wunderbar kugeligen Multizerkleinerer. Der fertige Parmesan riecht leicht nach salzigem Popcorn und schmeckt nach leicht salzigen, gerösteten Mandeln.

Nachtrag: Das Urteil meiner charmanten Kollegin und Freundin: "Unglaublich!" (Das Ausrufezeichen habe ich "gehört") ;-)

Zutaten (ergibt ca. 250g Parmesan für ein kleines Marmeladenglas)
- 100g Mandeln (gehobelt)
- 40g Kichererbsenmehl (geröstet)
- 1 TL Meersalz
- etwas schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Die Mandeln in einer Pfanne ohne Öl vorsichtig rösten (immer wieder rühren) und kurz abkühlen lassen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Multizerkleinerer geben (ich hab z.B. den Allure von Russell Hobbs und bin total zufrieden damit) und alles gründlich zerkleinern. Gut verpacken und ab in den Kühlschrank, wo er sich ca. zwei Wochen hält (wenn man ihn nicht vorher verbraucht...).

Kommentare:

  1. Hallo, ich hab grad nur normales Kichererbsenmehl da. Geht's auch damit, oder ist das geschmacklich zu lasch? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhh, im "Käse Veganese" steht, dass Mehl aus ungerösteten Kichererbsen nicht zum Rohverzehr geeignet ist und entsprechend für unerhitzte Speisen nicht verwendet werden sollte... aber warum, weiß ich leider nicht. Ich glaub aromatisch macht es keinen großen Unterschied. Aber du könntest auch Semmelbrösel und/oder Hefeflocken nehmen =)
      Liebe Grüße!
      Regina

      Löschen
  2. Vielen Dank für Deine Antwort. Ja, das leuchtet ein, denn auch Weizen-, Dinkel- oder Roggenmehl kann ich mir nicht vorstellen roh zu verspeisen. Ich werd' dann auf Semmelbröseln zurückgreifen, falls ich das geröstete Kichererbsenmehl nicht finden kann. Bei Hefeflocken bin ich etwas skeptisch, da sie vom Prinzip her doch in Richtung Geschmacksverstärker gehen, was ich eigentlich vermeiden möchte. Ganz liebe Grüsse und nochmals Danke für Deine Hilfe ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es heute getestet und fand es wirklich sehr sehr lecker! Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich bei Einhaltung Deiner Zutatenangaben nicht auf ca. 250g Parmesan komme...ist das einfach ein Tippfehler oder habe ich eine Zutat vergessen?! Ich hoffe, Du kannst mir weiterhelfen!

    Viele Grüße
    Lili

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lili!

      mmh... also die mengenangaben im Rezept hab auch so gemacht für den Parmesan. Gewogen hab ich das alles am Ende allerdings nicht - es war halt so ein kleines Marmeladenglas (250ml) voll, wie auf dem Bild zu sehen ist. Vielleicht sind das auch weniger als 250g ... ist denn nur ganz wenig bei dir raus gekommen???

      Löschen
  4. Hallo Regina,

    ich habe 100g Mandeln plus 40g Kichererbsenmehl und vielleicht ein paar Gramm für das Salz und den Pfeffer. Also komme ich auf nicht einmal 150g insgesamt...aber ich bin beruhigt, wenn das alles schon so richtig ist und ich keine Zutat vergessen habe!

    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!

    Einen schönen Sonntag abend noch!
    Lili

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, alles klar, dann bin ich beruhigt! vielleicht sollte ich mir angewöhnen, diese Resultate auch abzuwiegen und nicht nur zu schätzen ;-) jetzt, wo ich drüber nachdenke, kann ja auch aus 100 + 40g niemals 250g werden und 250ml müssen nicht 250g entsprechen... jaja logik...
      Aber es freut mich, dass dir der Parmesan geschmeckt hat!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...