Samstag, 4. August 2012

Pizza, Eis und Radix... Day 3


Ich fange heut mal hinten an. Zum Abendbrot haben wir uns Pizza gemacht - mit dem Wilmersburger Pizzaschmelz, Wheaty Chorizo, Sonnenblumenkernen und natürlich Gemüse wie Zucchini, Karotten, Tomaten, Ruccola und Alfalfasprossen. Herrlich! Mir persönlich fehlte nichts - die Chorizo war überraschend würzig-lecker und auch mit der richten Menge war der Pizzaschmelz fast käsig.
Die Chorizo hatte ich zuvor im Ladengeschäft von Radix gekauft - es ist ein kleiner Laden, der für mich vor allem aufgrund der Kühlregal-Inhalte (auf den ersten Blick unzählige vegane Käsesorten, Tofuarten und eben ganz viele Wheaty-Produkte). Mal schauen wie es nach meiner veganen Woche weitergeht - und wie mir die bisher gekauften "Käse"-Sorten schmecken, aber wenn man sich vegan ernähren möchte, bietet dieser Laden auf jeden Fall eine gute Auswahl (ohne die obligatorischen Versandkosten - zumindest wenn man in München wohnt).

Zuvor gönnte ich mir zum Feierabend etwas von meinem selbstgemachten Erdbeer-Zitronen-Eis mit Minze. Mittags hatte ich wieder ein belegtes Brötchen dabei und zum Frühstück gab es wieder Müsli. 



Veggie-Pizza
Zutaten (für 2 Hungrige)
Pizza-Teig
- 250g Mehl
- 1/2 Pck. Trockenhefe
- 1 Prise Zucker
- 125 ml warmes Wasser
- 1 EL Olivenöl
- 1 EL getrocknete Kräuter (z.B. Oregano, Thymian)

Pizza-Belag
- 50-60g Tomatenmark
- 1 TL Trüffelöl
- Salz, Pfeffer
- Sonnenblumenkerne
- Gemüse (z.B. Zucchini, Karotte, Kirschtomaten, Mais)
- Ruccola, Alfalfasprossen

Zubereitung
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde darin formen. Die Hefe und den Zucker hinein tun und mit dem warmen Wasser übergießen. Zu einem Vorteig verrühren und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Anschließend die Kräuter und das Öl hinzugeben und mit dem Handrührgerät (Knethacken) zu einem Teig kneten und weitere 45-60 Minuten zugedeckt gehen lassen. 
In der Zwischenzeit Tomatenmark mit Öl und Salz/Pfeffer verrühren. Das Gemüse waschen und in die gewünschte Form schneiden. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die Tomatenmasse darauf streichen und Sonnenblumenkerne darauf verteilen. Anschließend Pizzaschmelz darüber streuen und mit der Chorizo und dem Gemüse belegen. Bei Bedarf mit etwas weiterem Käse bestreuen und im Ofen ca. 15-20 Minuten backen. Vor dem Servieren Ruccola und Alfalfasprossen darüber streuen. 

Kommentare:

  1. Für welchen Käse hast du dich denn entschieden?

    AntwortenLöschen
  2. Hi Leni! Also ich habe folgende Käsesorten gekauft: Wilmersburger Pizzaschmelz, NO-MUH-CHÄS Kräuter von Vegusto und Streichkäse von Tofutti (CREAMY SMOOTH Streichkäse Kräuter/Schnittlauch und pur zum Backen). So wirklich käsig-käsig sind diese Alternativen nicht (ausgenommen der Kräuter-Schreichkäse! Der ist wirklich top!). Ich werde wohl nächste Woche, wenn diese Käsesorten ausfgebraucht sind, probieren, eine eigene Käse-Alternative herzustellen... hast du damit schon Erfahrungen gemacht?

    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. Hi Regina,
    mein Favorit sind momentan die Sorten von Vegourmet z.B. der Santeciano - hat wahrscheinlich mit echtem Käse auch relativ wenig zu tun, kommt aber noch am ehesten ran.
    Von No Muh ist der Melty auch besonders lecker.
    Ich hab zwei Käse aus dem Buch "Käse veganese" ausprobiert und werde jetzt dann im Urlaub auch nochmal loslegen. Möchte dann den Cashewkäse probieren, der durch diverse Blogs geistert.
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie Witzig - aus dem Käse Veganese-Buch möchte ich auch einige Sorten ausprobieren! :) Den Melty muss ich mir merken - klingt, als könnte man mit dem gut überbacken?
      Dann dir schon einmal einen schönen Urlaub! :)

      Liebe Grüße,
      Regina

      Löschen
  4. Ich hab noch nie was mit dem Melty überbacken, ich finde den pur aufm Brot oder der Semmel total genial.
    Zum Überbacken mische ich den Wilmersburger mit Sojamilch oder Sahne und das klappt dann weltklasse :-)
    LG Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh das ist ein guter Tipp mit dem Vermischen des Pizzaschmelzes! Ich kann mir gut vorstellen, dass der Käse dann schön sämig wird =) Danke!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...