Sonntag, 5. August 2012

Vegan Week(end) - Day 4

In der Blogosphäre bin ich derzeit nicht die Einzige, die das vegane Dasein testet - so hat Katharina von Miss Blueberrymuffin's zum "Vegan Weekend" ausgerufen - wie passend! Daran beteilige ich mich natürlich sehr gern! 

Das Wochenende begann mit einem gemütlichem Frühstück - Tee, frischem Saft, Brötchen und dabei genoss ich einmal mehr den Streichkäse von Tofutti (Creamy Smooth Kräuter/Schnittlauch) - getoppt mit Alfalfasprossen und testete den Kräuter-No-Muh-Chäs von der schweizer Firma Vegusto (die Schweizer müssen ja wissen, wie eine gute Käse-Alternative gemacht wird...).
Der Frischkäse ist wirklich schön cremig und schmeckt herrlich nach Kräutern - man kann ihn auch wunderbar mit Gemüse kombinieren, finde ich. Der No-Muh-Chäs ist eine Alternative für Schnittkäse und entsprechend ist auch die Konsistenz annähernd identisch wie die von "normalem" Käse (beim Schneiden sieht er doch etwas künstlich, bzw. "amerikanisch" aus). Er riecht sehr würzig und schmeckt auch so - nicht wirklich käsig (im Sinne von Gouda oder Butterkäse oder Emmentaler), aber dafür würzig-aromatisch-salzig (wie Parmesan mit ganz vielen Kräutern). Die letzte Brötchenhälfte bestrich ich mit Bio Heeni Löwenzahn (einer Honig-Alternative vom Außerperskolerhof, die aus Löwenzahnblüten und Maissirup hergestellt wird und die durch eine schonende Herstellung bei max. 35°C alle natürlichen Aromen und Vitalstoffe beinhaltet). Der Geruch ist sehr intensiv - mir fast zu intensiv - aber auf meinem Öko-Trimmi (Hofpfisterei) schmeckte der Heeni leicht aromatisch und nicht zu süß.

Nach einer ausgiebigen Yoga-Session und einer kurzen Stärkung, ging es wieder in die Küche - Cupcake-Time! Das Rezept für die veganen Cheesecake-Cupcakes ist von einem Käsekuchen-Rezept von Alicia Silverstone (die übrigens seit 14 Jahren vegan lebt und keinerlei Mangelerscheinungen oder Verzichte aufweist) abgeleitet. Sie waren ganz ehrlich gesagt, ganz anders als die original Cheesecake-Cupcakes, aber bei unserem gestrigen Spieleabend waren sie trotzdem ratzfatz weg! Dazu gab es gestern übrigens auch noch leckere Snacks - die Rezepte folgen noch! Gestern Abend hatte ich dann leider noch Migräne, aber ich schieb es auf den Wetterumschwung...

Cheesecake-Cupcakes mit Beeren
Zutaten (für 6 Cupcakes)
- 75g Margarine
- 100g Vollkornkekse
- 200g Seidentofu
- 100g Frischkäse
- 1 TL Mohnöl
- 25ml Agavendicksaft
- 25ml Sojamilch
- 1 TL Kuzu
- 1 TL Vanillezucker
- 1 TL Zitronensaft
- Beeren nach Belieben zum Dekorieren

Zubereitung
Ofen auf 170°C vorheizen und eine Muffinform mit sechs Papierförmchen ausfüllen. Die Kekse zerkleinern und die Magarine schmelzen lassen. Beides zusammen verrühren und auf die Papierförmchen verteilen. 5 Minuten im Ofen backen und anschließend abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten fein pürieren und anschließend die Mischung auf die Keksböden verteilen. Dann ca. 30-45 Minuten backen, abkühlen lassen und mit den Beeren dekoriert servieren.

Kommentare:

  1. i love Cheesecake *sabber* Mhhhh, yum yum sehen die lecker aus, da läuft mir förmlich das Wasser im Munde zusammen :-)

    AntwortenLöschen
  2. [Ab heute] möchte auch ich die vegane Lebensweise testen und ein bisschen darüber berichten. Ich finde es großartig, dass du so ausführlich darüber schreibst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mila! Das freut mich riesig, dass du auch startest! Ich bin schon gespannt auf deine Berichte - es tut ziemlich gut zu wissen, dass man nicht allein ist ;-)
      Liebe Grüße und einen guten Start dir!
      Regina

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...