Mittwoch, 15. August 2012

oh Schreck

Da die Kürbis-Gnocchi (von Pasta Nuova) aus dem Biosupermarkt vegan waren, griff ich ohne nachzudenken und ohne die Inhaltsstoffliste zu kontrollieren in einem anderen Supermarkt ins Kühlregal nach den Bio-Gnocchi. Bevor nun das Verfallsdatum überschritt, wanderten sie zusammen mit Blattspinat, Kirschtomaten und Karotten in die Pfanne und zum Abschluss kamen Cashew-Parmesan und selbst geernteter, roter Basilikum vom Balkon oben auf - an und für sich ein schnelles, abwechslungsreiches und leckeres Mittagsgericht.


Im Anschluss bereitete es mir aber leider Bauchschmerzen und ich nahm mir nochmals die Packung zur Hand. Da stand es. Sogar fett gedruckt. Zwischen Kartoffelstärke und Speisesalz. Vollei. Verdammt. Soweit also zu meiner Konsequenz. Was nun? Gegessen war es ja bereits...
So sitze ich hier und mache mir Gedanken. Darüber, dass ich nicht blind die Packung hätte nehmen sollen. Dass ich mir nochmal die Zutaten hätte anschauen sollen. Aber statt der Vorwürfe und des schlechten Gewissens will ich daraus einfach lernen. So was passiert wohl am Anfang. Die Welt dreht sich noch, draussen scheint die Sonne. Und wenigstens hatten die "Gourmet Bio-Gnocchi" das Naturland-Siegel... versuche ich mich zu trösten.
Und weil es an und für sich (bis auf das anschließende Bauchgrummeln) lecker war, folgt unten das Rezept - aber Obacht beim Gnocchi-Kauf...!

Gnocchi mit Spinat und Kirschtomaten
Zutaten (für 1 Person)
- 200g Gnocchi
- 1 Frühlingszwiebel
- 1 Karotte
- 1 Handvoll Blattspinat (blanchiert)
- 4 Kirschtomaten
- Salz, Pfeffer, Muskat, Chili
- Cashew-Parmesan (Rezept hier)

Zubereitung
Das Gemüse waschen und klein schneiden. In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen. Gnocchi, Frühlingszwiebeln und Karotten darin ein paar Minuten anbraten. Blanchierten und gehackten Blattspinat hinzugeben und alles würzen. Kurz vor dem Servieren die geviertelten Kirschtomaten unterrühren. Abschließend bei Bedarf mit Cashew-Parmesan bestreuen.

Kommentare:

  1. Das ist mir auch mal am Anfang passiert. Davon geht die Welt nicht unter, aber seit dem greif ich nicht mehr einfach ins Regal.
    Das Rezept werde ich probieren. :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. passiert auch erfahrenen veganern noch - ich hab mal ne andere toast-packung als sonst erwischt und da war dann laktose drin.
    ärgern und beim nächsten mal besser machen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Mir passierts sogar ab und zu, dass ich die Inhalte lese und dabei alles Tierische total gut übersehe. :D Blöd, weil ich auch noch Laktoseintolerant bin und dann richtig Spaß hab - aber: passiert. Falls dich das tröstet. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ganz dollen Dank für eure Aufmunterungen und schlechtes-Gewissen-Vertreiben! =) Da bin ich doch einigermaßen beruhigt, dass nicht nur mir das passier! :) *puh*
    Liebe Grüße,
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Ui, das klingt ja toll. Ich bin momentan ja eh auf dem Spinat-Trip. :D *wirdgemerkt*
    Viele Grüße.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...