Montag, 1. April 2013

Ostern im Pott

Die Osterfeiertage verbrachten wir bei einer Freundin von mir, die ich schon gaaaaanz lange kenne. Eigentlich kennen wir uns schon seit Babyzeitalter - unsere Eltern haben sich über Jahrzehnte jährlich über Ostern, Pfingsten oder Silvester gegenseitig besucht (okay, zunächst wurden wir immer besucht, weil wir ja in der ehemaligen DDR wohnten, aber nach der Wende, durften wir dann auch sie besuchen) und später verband uns eine langjährige Brieffreundschaft. Es ist übrigens das Huckepack-Mädchen auf meinem Rücken - das Bild stammt aus unserem allerersten Österreich-Urlaub
Obwohl ein paar Jahre fast Funkstille herrschte, verstehen wir uns immer noch total gut und jetzt setzen wir die Tradition unserer Eltern fort. Dieses Jahr haben wir uns das erste Mal an Ostern getroffen - gemeinsamen mit unseren Freunden und ohne Eltern.

Als wir Karfreitag ankamen, wurden wir sogleich mit einer überraschenden Suppe begrüßt: Einer veganen Curry-Obst-Suppe! Eine Suppe aus Obst? Klingt komisch, aber schmeckt super! Die Idee für das Rezept stammt ursprünglich von Nelson Müller, erzählte meine Freundin, aber sie hat es mittlerweile gänzlich abgewandelt. Kurz beschrieben: Obst, das man mag oder gerade Zuhause hat (beispielsweise Äpfel, Kiwi, Mango, Birnen, Bananen, Ananas...) zusammen mit ein paar Kartoffeln in Gemüsebrühe und Kokosmilch andünsten, mit Curry und Ingwer würzen und schließlich, wenn alles weich genug ist, pürieren (Rezept folgt unten noch einmal).

Wie auch schon bei unserem Kurztrip nach Berlin wurden wir morgens mit einer reichhaltigen Auswahl fürs Frühstück überrascht: Meine Freundin hat sich nämlich auch ganz viele Gedanken gemacht und hatte ganz viele vegane Aufstriche, Soja- und Reismilch sowie Obst und Gemüse gekauft. Und: Sie hat sogar veganes Brot selbst gebacken! Gleich zwei Sorten!
Am Samstag besichtigten wir dann das Ruhrgebiet (unter anderen auch kurz Dortmund, denn ich wollte natürlich unbedingt in Cakes & Treats - der Bericht darüber folgt!). Pflichtbesuch war natürlich das Gelände von der Zeche Zollverein samt Osterfeier:




Und als wir dann durchgefroren wieder zurück in der Wohnung waren, starteten wir sofort mit der Pizzaproduktion - das hat auch schon fast Tradition, wie wir bei der Sicht der alten Videos feststellten, denn Pizza gab es auch oft bei den Besuchen früher.
Meine Freundin hatte eine Packung Pizza-Teig zum Selbstanrühren im Bioladen extra gekauft und die haben wir zu kleinen Pizzen ausgerollt, so dass sich jeder seine Pizza selbst belegen konnte - ideal, wenn unterschiedliche Ernährungsformen wie vegan, vegetarisch und omnivor zusammen kochen und speisen wollen, finde ich!
Total witzig fand ich, dass die beiden auch einen Pizzastein haben.



Curry-Obst-Suppe
Zutaten (für 4-6 Portionen)
- 2 Zwiebeln
- ca. 800g Obst
- 2-3 Kartoffeln
- 2 Karotten
- 1 Stück Ingwer
- Gemüsebrühe
- Curry
- Kokosmilch
- Salz, Pfeffer

Zubereitung
Zwiebeln klein hacken, Obst und Gemüse waschen, schälen und würfeln. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Obst- und Gemüse-würfel ebenfalls dazu geben und mit andünsten. Mit Curry bestäuben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Kokosmilch dazu geben. Alles etwas köcheln lassen, pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Kinder, "die Mamas und die Papas" finden es super toll, dass ihr unsere Freundschaft weiterpflegt. Beim Lesen wurde uns warm ums Herz, fast flossen Freudetränchen....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,
    ich finde es einfach klasse, dass ihr die Tradition fortführt - vor allem, wenn dabei so leckeres Essen herauskommt.. :)
    Das "Huckepack-Mädchen" sieht auch als kleines Mädchen sehr niedlich aus - wobei: welches ist es denn? (Die Aussage stimmt trotzdem, ihr seht nämlich beide einfach goldig aus ;) )
    Auf das Suppenrezept bin ich sehr gespannt, Obst-Suppe klingt ja erstmal befremdlich, allerdings schmeckt zB Banane mir schon jetzt im "normalen" Curry.
    Alles Liebe,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi hi also auf dem bild in diesem Post hier bin ich diejenige mit dem roten schwimmreifen und meine Freundin ist das Mädel rechts. Auf dem Huckepackbild trage ich meine Freundin durch die Alpen - zumindest waren es drei Schritte oder so ;-)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...