Freitag, 29. März 2013

Warum eigentlich Eier?

Nachdem ich dieses Jahr nun zum ersten Mal keine Hühnereier färbe, stellte ich mir die Frage, woher dieser Brauch eigentlich kommt, dass man Ostereier gefärbt, verschenkt, aufhängt...
Zum Glück muss man im 21. Jahrhundert für eine solche Frage nicht mehr in die Stadtbibliothek - ich fand also recht schnell heraus, dass das Ei in vielen Kulturen und schon seit undenkbarer Zeit Fruchtbarkeit und neues Leben symbolisiert. Zu Recht natürlich. Es waren ursprünglich scheinbar nicht die Christen, die die Eier erstmals als Symbol für die Auferstehung Jesu Christi am Ostersonntag schenkten (und die zerbrochene Schale als offenes Grab deuteten), denn schon die Ägypter färbten zum Frühlingsanfang die Eier als Symbol für die Erneuerung der Natur und für Fruchtbarkeit.

Nun, da ich dieses Jahr keine echten Eier färbe, habe ich nach Alternativen gesucht. Ganz toll fand ich die Idee, Schokoladeneier zu machen. Schwups habe ich mir eine Eier-Backform aus Silikon besorgt, schmolz dunkle Kuvertüre und strich die Form damit aus. Dann war ich aber etwas ratlos - wie jetzt füllen? Wenn ich etwas Warmes hinein gebe, schmilzt die Schokolade dann nicht gleich wieder? Also ließ ich die Formen erst einmal erkalten. Dann versuchte ich sie aus der Form zu nehmen, was aber recht schwierig war und die Hälfte der Eier wieder zerbrechen ließ. Also beim nächsten Mal doch lieber füllen - mittlerweile habe ich dafür reichlich Inspiration von Kalinka und Cookies & Style bekommen. Wir haben die Schoko-Eierschalen dann einfach so gegessen :)


Kommentare:

  1. Eine süße Form.

    Damit dir die Schoki nicht kaputt geht, lass sie in der Form. Am Besten 2mal einstreichen! Dann mit der gewünschten Füllung füllen (nur nichts kochend heißes) und Deckel aus Schoki drauf und alles gut erkalten lassen, bevor du sie ganz vorsichtig aus der Form drückst.

    Hoffe konnte dir etwas helfen.

    Ganz liebe Grüße,
    Kalinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kalinka!
      Danke für den Tipp!!! Das werde ich definitiv ausprobieren! Den Deckel aus Schoki streich ich auch mit flüssiger Schoki drauf, oder?

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...