Montag, 26. Dezember 2011

Christmas-Menü: Veggie-Rouladen mit Süßkartoffel-Püree

Als Weihnachtsessen gab es bei uns dieses Jahr Rouladen - und zwar vegane Rouladen. Ich war hocherfreut, dass meine (nicht-vegetarischen) Eltern bereit dazu waren und meine Mama mich fleissig in der Küche bei diesem vegetarisch-veganen Rezept unterstützte. Auf dem Menü standen Rouladen mit einer Maronenfüllung und dazu Süßkartoffel-Püree und Rotkraut. 
Das Rezept für die Rouladen stammt von Sarah's Vegan Guerilla-Blog (es steht nicht in ihrem Kochbuch - das habe ich gleich unterm Weihnachtsbaum nachgeschaut) und das Süßkartoffel-Püree ist abgewandelt von einem Rezept von Björn Moschinski (Koops in Berlin) für Alles vegetarisch.
Die benötigten Zutaten (Soja Big Steaks und Rouladengewürz habe ich auch bei alles-vegetarisch.de bestellt). Die Zubereitung hat (zu zweit) eine gute Stunde gedauert. Ich hätte nicht gedacht, dass die Rouladen tatsächlich so saftig und gleichzeitig bissfest (nicht zäh!) werden - meine nicht-vegetarischen Mitgenießer meinten sogar, dass man die Rouladen mit Schweinefleisch verwechseln könnte. Die Maronenfüllung hat einen ganz besonderen Geschmack - nussig, mild und dazu die sauren Gurken und Salbei... Die Füllung ergänzte sich sehr gut zu dem Süßkartoffel-Püree, das mit Ingwer und Mandelmilch abgeschmeckt wurde. Fazit: Ein tolles, veganes Gericht und ein weiteres Rezept für meinen Vegan-Day!

Zutaten: 
Rouladen nach Vegan Guerilla-Rezept
- 8 Soja Big Steaks (wir haben zwei pro Person gemacht, aber eine Roulade hat ausgereicht...)
- Rouladengewürz
- 500g Maronen (gekocht)
- 1 Knoblauchzehe
- 1/2 Bund Petersilie
- ca. 5 Salbeiblätter
- 1 rote Zwiebel
- Saft von 1 Zitrone
- 1-2 El Öl
- 100g Cornichons (Saure Gurken)
- 500ml braune Sauce
- Salz, Pfeffer

Süßkartoffel-Püree nach Rezept von Björn Moschinski
- 2 große Süßkartoffeln
- 2 mittelgroße Kartoffeln
- 75g Alsan
- 50ml Mandelmilch
- 1 Zwiebel
- 1 El Ingwer
- Salz, Pfeffer

Rotkraut
- 1 Glas Rotkraut
- 1/2 Apfel
- 1/2 Zwiebel
- Salz, Pfeffer

Zubereitung
Für die Rouladen die Soja Steaks in Gemüsebrühe 15 Minuten einweichen lassen, dann abgießen und die Flüssigkeit ausdrücken. Für die Füllung die Maronen zusammen mit Zitronensaft, Öl und Knoblauch pürieren, dann die gehackten Kräuter und fein gewürfelten Zwiebeln und Gurken hinzu fügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parallel die braune Soße (aus Pulver) zubereiten. Die Steaks mit Rouladengewürz bestreuen, mit der Füllung bestreichen, zusammenrollen und mit Zahnstochern oder Rouladen-Nadeln zusammen stecken. In eine Auflaufform legen, mit der braunen Soße begießen und 15-20 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 220°C (Umluft) backen.
Für das Püree die (Süß-)Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln in Salzwasser weich kochen. In einem Topf Alsan erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten, dazu den geriebenen Ingwer und Mandelmilch geben, aufkochen lassen und die abgetropften Kartoffeln dazu tun und zerstampfen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Rotkraut in einem Topf zusammen mit dem klein geschnitten Zwiebel und Apfel erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...